Vegetarier, Veganer und Menschen, die eine Alternative zu Kuhmilch suchen, sind mit Sesammilch gut bedient. Sesamsamen sind für ihren Reichtum an Vitalstoffen bekannt und enthalten darüber hinaus viel Calcium. Der hohe Calciumanteil dieses Getränks macht die Sesammilch zu dem wohl besten Ersatz zu klassischer Kuhmilch.

Die leckeren Zutaten für die selbst gemachte Sesammilch

Sesammilch wird genauso wie alle anderen Milchalternativen hergestellt, für die wir bereits Rezepte im Angebot haben: Aus der Hauptzutat und Wasser.

In unserem Rezept verwenden wir ungeschälten Sesam, weshalb die Sesammilch eine leicht bittere Note erhält. Zur Geschmacksverbesserung verwenden wir deshalb auch Ahornsirup und Datteln. Wem der Geschmack trotzdem nicht gefällt, kann geschälten Sesam verwenden.

Sesam – reich an Calcium und eine ideale Milchalternative

Ungeschälte Sesamsamen
Ungeschälte Sesamsamen

Funde belegen, dass Sesam bereits um 3000 v. Chr. angebaut wurde. Doch die Urform des Sesams – die schwarze Variante – wird heute seltener verwendet. In vielen Rezepten kommt der goldgelbe beziehungsweise hellbraune Sesam vor. Dabei besitzt die dunkle Variante wertvollere Inhaltsstoffe als sein heller Verwandter.

Inhaltsstoffe ungeschälter Sesam (100 g)
Kalorien 580 kcal
Protein 16,8
Kohlenhydrate 9,7 g
Fett 50,7 g
Ballaststoffe 12 g

Aufgrund des hohen Fettgehalts von bis zu 50 Prozent wird Sesam häufig in Tahini verwandelt. Für Veganer und Vegetarier sind Sesamsamen eine hochwertige Eiweißquelle, da sie alle essenziellen Aminosäuren enthalten. Der wohl größte Vorteil ist der hohe Calciumanteil: Dieser ist 6,5 Mal höher als bei vergleichbaren Milchprodukten.

100 Gramm Sesam enthalten 790 mg Calcium. Damit ist beinahe der Tagesbedarf eines Erwachsenen (1.000 mg) erreicht.

Zutaten & Zubereitung für die selbst gemachte Sesammilch

Die Zutatenliste für die Zubereitung der selbst gemachten Sesammilch ist recht kurz:

  • 180 g ungeschälter Sesam
  • 1,2–1,5 l Wasser

Dieser schwarze ungeschälte Sesam ist besonders ballaststoff- und mineralstoffreich.

Optional:

  • 4–6 Datteln
  • 3 EL Ahornsirup
  • ½ TL Vanillepulver

Die optionalen Zutaten musst Du dem Rezept hinzufügen, wenn Dir die Sesammilch aufgrund der verwendeten ungeschälten Sesamsamen zu bitter ist. Wenn Du geschälte Sesamsamen verwendest, kannst Du auf die optionalen Zutaten verzichten.

Zubereitung der Sesammilch Schritt für Schritt

Bevor Du die Sesammilch zubereiten kannst, musst Du die Sesamsamen über mindestens acht Stunden in Wasser einweichen lassen. Dann kannst Du die Zubereitung beginnen:

  1. Das Wasser und die Sesamsamen in den Vitamix TNC 5200 geben.
  2. Optional: Die restlichen Zutaten (Datteln, Ahornsirup, Vanillepulver) hinzugeben.
  3. Das Gerät in der maximalen Stufe nicht länger als eine Minute in Betrieb lassen.

Die fertige Sesammilch musst Du mit einem Nussmilchbeutel filtern.

Die selbst zubereitete Sesammilch sollte wie in den nachfolgenden Bildern aussehen:

Resultat: Selbst gemachte Sesammilch
Resultat: Selbst gemachte Sesammilch
Selbst gemachte Sesammilch in Flasche
Selbst gemachte Sesammilch in Flasche
Sesammilch in Glas & Flasche
Sesammilch in Glas & Flasche

Bonus: Bonbons und Co. aus Sesammark

Durch das Filtern der Sesammilch bleibt Sesammark zurück, welches Du zur Zubereitung verschiedener Snacks verwenden kannst. Wir haben vor einiger Zeit leckere Bonbons aus Mandelmark hergestellt. Das Rezept kannst Du auch mit dem Sesammark nachmachen.

Sesammark – ein nützliches Nebenprodukt
Sesammark – ein nützliches Nebenprodukt
Nahaufnahme: So sieht Sesammark aus der Nähe aus
Nahaufnahme: So sieht Sesammark aus der Nähe aus

Sesammark dient nicht nur als Basis für Rezepte, Du kannst das Nebenprodukt – welches Du keinesfalls entsorgen solltest – auch als Sprinkles1 nutzen. Auf Cookies oder Kuchen verleiht Sesammark jedem Dessert eine ganz besondere Note.


  1. Mit Sprinkles sind Streusel gemeint, die man auf seinem Essen zerstreut. 



Bewerte das Rezept